Startseite > Thema: Vino Da Tavola

Slowenien und seine Weingebiete (#)

„Die slowenischen Wein-Qualitätsstufen sind Namizno Vino (Tafelwein), Dezelno Vino (Landwein, wie Vin de Pays oder Vino da Tavola), Kakovostno Vino (ZKGP, Qualitätswein) und Vrhunsko Vino (Spitzenwein). Weitere Bezeichnungen sind Izboro (Auslese), Suhi Jagodni Izboro (Trockenbeerenauslese); Ledeno Vino (Eiswein) und Arhivsko Vino (Archivwein, lagerfähig). Die Abstufungen im Süßegrad sind suho (trocken), polsuho (halbtrocken), polsladko (halbsüß) und sladko (süß) ...“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Slowenien.htm

Tafelwein “ Wikipedia (#)

„Er muss nach Anreicherung einen vorhandenen Alkoholgehalt von mindestens 8,5 Vol.-% haben. Tafelwein darf in Deutschland in der Weinbauzone A um maximal 3,5 Vol-% angereichert werden, in der Weinbauzone B (nur Baden) um max. 2,5 Vol-%. Die Anreicherungshöchstgrenzen liegen in Weinbauzone A bei Rotwein bei 12 Vol-% und bei Weißwein bei 11,5 Vol-%, in Weinbauzone B bei 12,5 Vol-% bzw.“
http://de.wikipedia.org/wiki/Tafelwein

Italien und seine Weine (#)

„Schon die Kelten und Etrusker haben in Italien viele Jahrhunderte vor der Zeitenwende Weinbau betrieben. Die Römer haben das kommerzielle Potenzial des Weinhandels erkannt und von diesen Völkern später einiges übernommen. Der Ursprung der italienischen Weinkultur liegt aber in der griechischen Kolonisation, mit der – beginnend auf der Insel Sizilien und den heutigen Regionen Kampanien und Kalabrien – griechische Weinbaukultur auf die Halbinsel gebracht wurde ...“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Italien/ Italien%20Weine.htm

Lesser. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Unser erster Eindruck bei der Lektüre des Berichts, der über eine Agentur auch in anderen Zeitungen verbreitet wurde, war, dass die Kollegen Mikrogramm und Milligramm durcheinander gebracht hatten, so dass es zu scheinbar dramatischen Werten kam. Denn die genannten 3518 mg/l wären eigentlich 3,5 Gramm, die 21 530 mg/l dementsprechend 21,5 Gramm, da "mg" das übliche Kürzel für Milligramm (1/1000 Gramm) ist. Ein Mikrogramm ist der tausendste Teil eines Milligramms ...“
http://www.vinum.info/de/detalle24.jsp?id=8611

News international. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Sie zeugen davon, wie rasch sich in der Toskana die Zeiten geändert haben. Damals ging es den meisten Weinpflanzern nur darum, möglichst viel zu möglichst geringen Kosten zu fabrizieren, denn die Nachfrage nach den günstigen Weinen war gross. Grosszügig wurde der weisse Massenträger Trebbiano zwischen die roten Chianti-Sorten Sangiovese und Canaiolo und gepflanzt, wie es das damalige DOC-Disziplinar erlaubte und vorschrieb, nämlich bis zu 30 Prozent ...“
http://www.vinum.info/de/detalle4.jsp?id=8707

News international. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„"Originell: Etikette mit Tell". Das müssen sich die Gebrüder Bourgeois in Ballaigues gedacht haben, als sie sich aus bekanntem Anlass für eine Sonderabfüllung "Wilhelm-Tell-Wein" entschieden. Es gibt in limitierter Auflage (die Flaschen sind numeriert) einen weissen La Cìte/Morges sowie einen roten Gamay vaudois. Für Sammler und solche, die noch nicht genug vom festtäglichen Patriotismus haben“
http://www.vinum.info/de/detalle4.jsp?id=8698

News international. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Der Bundesrat hat eine Anpassung an das EU-Lebensmittelrecht verabschiedet, damit auch Schweizer Kellermeister mit Eichenchips arbeiten dürfen. Eine Aufnahme in die AOC-Bestimmungen der neuen Agrarverordnung AP2011 ist geplant, die Kantone bleiben aber ausdrücklich befugt, zusätzliche (einschränkende) Regelungen zu erlassen. Zudem wird die Qualität der Holzspäne definiert.“
http://www.vinum.info/de/detalle4.jsp?id=17481

Frankreich und seine Weingebiete (#)

„Im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts wurde dafür der Begriff Terroirgeprägt. Der Besitzer des Château Fortia Baron Le Roy de Boiseaumarié (1890-1967) beschrieb 1923 die idealen 13 Rebsorten für den Châteauneuf-du-Pape auf Grund des dort typischen Bodens und Klimas in einem von ihm definierten und abgegrenzten Gebiet ...“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/ FrankreichDetail.htm

Verpflichtung zur Degustation, Weinschule, Ernesto Pauli (#)

„Nebst den üblichen, freiwilligen Gelegenheiten, sind auch Verpflichtungen zu einer Degustation gegeben.Musterflaschen müssen einer offiziellen Kommission zur Verfügung gestellt werden, damit die bemusterte Partie ihre Handelsfähigkeit zugesprochen erhält. Weine, für welche z.B ...“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Weinschule/ VerpflDegu4.htm