Startseite > Thema: Unterlagsreben

Anthraknose im Wein-Plus Glossar (#)

„Auf den Blättern sind die Flecken schwarz umrandet, das abgestorbene Gewebe fällt später heraus und das ergibt charakteristische, wie von Schrotkugeln durchschossene kleine Löcher. Vor allem werden Unterlagsreben davon befallen. Die oft als identisch bezeichnete Schwarzflecken-Krankheit zeigt zwar ähnliche Symptome, wird jedoch durch den Pilz Phomopsis viticola verursacht. Siehe auch unter “
http://www.wein-plus.de/glossar/Anthraknose.htm

Suche auf Wein-Plus - Suchergebnis für 'Resistenz' (#)

„Jahrhunderts). Es gibt aber in der Zwischenzeit eine Unzahl von Unterlagsreben, die ja auch noch andere Voraussetzungen und nicht nur Reblaus-Resistenz haben müssen. Die meisten der in Deutschland, Österreich und anderen europäischen Lände rn verwendeten Unterlagen sind Abkömmlinge der drei amerikanischen .“
http://www.wein-plus.de/.../ htsearch?words=Resistenz;config=alle;restrict=;exclude=;method=and;format=builtin-long;sort=score

wein-abc - Weinlexikon (#)

„Aus der Unterlage wird nach dem Verwachsen der beiden Teile die Wurzel des neuen Weinstockes, aus dem Auge des Edelreis wächst der fruchttragende Teil. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Unterlagsreben immer reblausresistente amerikanische Reben oder spezielle Hybridreben. Eine Alternative zur Veredelung ist die Umveredelung .“
http://www.wein-abc.de/lexikon/ index.php?anfang=Veredelung

AxR 1 im Wein-Plus Glossar (#)

„Der französische Züchter Victor Ganzin entwickelte im Jahre 1879 durch Kreuzung der Aramon Noir (einer Vitis vinifera) mit einer amerikanischen Wildrebe Vitis rupestris eine Reihe von hybriden Unterlagsreben, die er nach den Eltern kurz AxR (Aramon x Rupestris) nannte ...“
http://www.wein-plus.de/glossar/AxR+1.htm

Reblaus bei Ernesto Pauli (#)

„Diese Veredelung war auch gleich die erste biologische Schädlings-bekämpfung in der Geschichte des Rebbaus. Eine französische Delegation ermittelte später in Amerika mit Hilfe des Botanikers Thomas Volney Munson (1843-1913) die geeigneten Unterlagsreben.“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Weinbau/ Reblaus.htm