Startseite > Thema: Restzucker

weinwissen.com [Malolaktische Gärung] (#)

„Praktisch alle roten Barriqueweine werden einer malolaktischen Gärung unterzogen. Der biologische Säureabbau bringt einige Vorteile: Auch Restzucker wird beim biologischen Säureabbau abgebaut. Die Weine sind biologisch stabiler. Es wird keine Süssung zur Kompensation der Säure benötigt, was wiederum zu einem niedrigeren Gehalt an gebundener SO2 führt, zumindestens gegenüber solchen Fällen, bei denen die Süsse durch »Abstoppen« eingebracht wurde.“
http://www.weinwissen.com/inc-main/ weinabc-d-druck.asp?wort=22

- Züricher Weinland (#)

„man findet hier ausgewogene und überraschende weine. beispielsweise ein chardonnay-cuvee, ein riesling-silvaner mit etwas restzucker, schön ausgebaute barrique aus pinot noir... nebenbei gibt es auch noch eine orangerie mit skulpturen einer lokalen künstlerin und eine gärtnerei mit einer grossen auswahl an kräutern (z.b. ananas-salbei etc.) von den terrassen hat man eine bezaubernde sicht hinunter richtung rorbas und freienstein.“
http://www.talk-about-wine.de/ topic.asp?TOPIC_ID=4219

Weinglossar (#)

„Weine mit diesem Weinfehler haben einen lang anhaltenden, unangenehmen Nachgeschmack. Verstärkt tritt der Fehler bei Jungweinen mit Restzucker sowie bei Obstweinen (Erdbeerwein und Ribisel) auf. Ursachen sind Milchsäure-Bakterien oder die Hefeart Brettanomyces, welche aus Lysin und Ethanol den "Mäuselstoff" 2-Acetylterahydropiridin bilden, der den typisch mäuselnden Geruchs- und Geschmack-Eindruck verursacht.“
http://www.wein.de/233.0.html

Alles über Wein. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„dem 2006er der Jungfernertrag auf der Flasche  – ein Kabinett trocken mit zwölf Prozent Alkohol. Ein wenig zwiebelfarben sieht er aus, wie ein Blanc de Noirs, und duftet nach Banane, mürbem Apfel, im Mund ist er schmelzig, fränkisch-trocken (2,8 g/l Restzucker) und mit leichtem mineralischem Biss. Sehr süffig, aber nicht unbedingt so «wild», wie man sich eine autochthone Schönheit vorstellt ...“
http://www.vinum.info/de/detalle8.jsp?id=18593

Deutsche Weine | (#)

„Der lachsfarbene, dezent nach Pflaumen duftende Wein hält im Glas, was der Name verspricht, und präsentiert sich sehr ausgewogen. Säure und Restzucker liegen beide bei 5,4 g/Ltr. Aus dem Mostgewicht von rund 75° Oechsle resultierte ein Alkoholgehalt von 12,5 % vol. So zeigt sich der Trollinger einerseits elegant und süffig, andererseits aber auch mit erkennbarer Struktur und Länge.“
http://www.deutscheweine.de/icc/Internet-DE/nav/.../ 7175f37e-2d39-a11c-f3f6-7d75f440fd33

Fragen und Antworten. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Natürlich kommt es darauf an, wie man mit Wein kocht. Köchelt der Wein über einen längeren Zeitraum mit, verschwinden seine Feinheiten, und er wird auf seine Grundeigenschaften wie Säure, Gerbstoff oder Restzucker reduziert. Für solche Fälle tut es meist ein korrekter Landwein. Ganz anders sieht es aus, wenn man Wein am Schluss der Zubereitung zum Aromatisieren von Saucen, Suppen oder Desserts verwendet.“
http://www.vinum.info/de/ detalle_pregunta.jsp?id=3

Gault Millau WeinGuide Deutschland - das Standardwerk für den Deutschen Wein | Suche | Suchergebnisse (#)

„Der einfache Riesling Qualitätswein ist zum Preis von 4,50 Euro ein absolutes Schnäppchen. Die Schloss Fürstenberg Riesling Spätlese mit 137g Restzucker und 110 Grad Öchsle ist in Wahrheit eine dicke Auslese und mit 9 Euro ausgesprochen preiswert. Die Riesling Auslese aus der gleichen Lage mit 135 Grad Öchsle hat Beerenauslesecharakter mit viel Honigton und Schmelz und einen schönen klaren Abgang ...“
http://www.weinguide.de/suche/suche_ssuche.cfm?id=0101/ 5

- Alsace Riesling - Einzellagen! (#)

„Natürlich wird's auch hier die eine oder andere Ausnahme geben (Tipp gesucht: wer kennt einen Elsässer Winzer, der ein Riesling grand cru mit deutlich unter 4 g Restzucker und <=12.5% Alkohol macht?), aber allgemein fahre ich nur noch ins Elsass, um die Landschaft zu genießen, gut zu essen (das geht da immer noch) und die absolut fantastischen Supermärkte zu besuchen. Elsässer Weine? Nein, danke.“
http://www.talk-about-wine.de/ topic.asp?TOPIC_ID=2208

Erlaubte Typenbezeichnungen (#)

„Zudem sind die Weine Jahrgangsweine, was eine Auswahl nach den individuellen Geschmacksvorlieben ermöglicht. Classic-Weine sind gehaltvolle, trockene Weine, deren Restzucker nicht über 15 g/l liegen darf und deren Alkoholgehalt ein Volumenprozent höher sein muss, als die entsprechende Qualitätsstufe im jeweiligen Anbaugebiet definiert. Der Winzer sucht das ideale Verhältnis von Säure zu Zucker ...“
http://www.wein.de/300.0.html

Champagner im Wein-Plus Glossar (#)

„Ein häufiges Phänomen in dieser Gegend war es, dass auf Grund der kühlen Witterung die Gärung im Herbst unterbrochen und die Weine trotzdem bereits in Flaschen abgefüllt wurden. Bei wärmerer Witterung im Frühjahr wurde durch den Restzucker eine zweite Gärung in der Flasche ausgelöst. Da war also anfangs überhaupt keine Absicht dahinter, sondern es passierte eben unvorhergesehenerweise ...“
http://www.wein-plus.de/glossar/Champagner.htm

Deutsche Weine | (#)

„Der überdurchschnittlich gute Jahrgang 1990 bescherte dem Weingut hochwertiges Lesegut, das überwiegend im Auslesebereich lag. Etwa 90° Oechsle betrug das Mostgewicht dieser Riesling Auslese, die mit kaum mehr als 40 Gramm Restzucker abgefüllt wurde. Mit moseltypischer Leichtigkeit (8,5 % vol. Alkohol) präsentiert der Wein die Mineralität des Schieferbodens.“
http://www.deutscheweine.de/icc/Internet-DE/nav/.../ 61c7325b-4320-2117-288b-5952196117f5

Beaujolais im Wein-Plus Weinführer (#)

„Der Wein wird leuchtend rubinrot bis bläulich, hat relativ viel Säuregehalt und besitzt ein lebhaftes, fruchtiges Aroma. Diese Weine müssen einer malolaktischen Gärung unterzogen werden und vollkommen trocken ausgebaut sein (maximal 2 g/l Restzucker). Der Wein darf ab dem dritten Donnerstag im November vermarktet werden und ist jung innerhalb eines Jahres zu trinken ...“
http://www.wein-plus.de/frankreich/ Beaujolais_A158.html

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Eine eigenwillige, aber präzise, Nase, mineralisch mit leichter Rauchigkeit über heller Frucht. Am Gaumen geradlinig, eine rassige, aber perfekt von Alkohol und Restzucker flankierte und gezügelte Säure. Ein Kabinett par Exellence wie man ihn bei vielen Kabinett-Weltmeistern entlang des Rheins vergeblich sucht. Ein wirklich schöner, glasklarer Wein.“
http://www.degustation.de/laenderundregionen/deutschland2001/ index.htm?reg=15

Gault Millau WeinGuide Deutschland - das Standardwerk für den Deutschen Wein | Aktuelles | Spezialthemen - Weinstile (#)

„Das ist nur ansatzweise mit dem heutigen Begriff »trocken« gleichzusetzen, denn je nach Höhe des Mostgewichtes und Kühle des Kellers hatten die Weine auch schon mal eine dezente Süße. Auch heute noch werden von qualitätsbewussten Erzeugern Weine mit natürlichem Restzucker gewonnen, etwa mittels Kälte-Gärführung.“
http://www.weinguide.de/aktuelles/weinstile.htm

Österreich im Wein-Plus Weinführer (#)

„Als trocken gilt ein Wein mit maximal 4 g/l Restzucker , oder mit maximal 9 g/l wenn die Gesamt-Säure nicht mehr als 2 g/l niedriger ist. Bei zum Beispiel 8 g/l Restzucker erfordert dies zumindest 6 g/l Gesamt-Säure. Die Maximalwerte sind: extra trocken (eher selten verwendet) oder „Für “
http://www.wein-plus.de/oesterreich/ oesterreich_A.html

weinwissen.com [Diabetikerwein ] (#)

„Des weiteren müssen auf dem Etikett oder auf dem Rückenetikett weitere Angaben über diätische Werte, wie zum Beispiel Brennwert und Gesamtbrennwert, gemacht werden. In Österreich ist diese Bezeichnung grundsätzlich für alle Weine unter g/l Restzucker erlaubt. Die meisten trockenen Weine in Österreich sind also "Diabetikerweine".“
http://www.weinwissen.com/weinabc/2453/ Diabetikerwein.html

D.O. Málaga im Wein-Plus Weinführer (#)

„Dulce Color: Das ist der klassische Málaga - süß, dunkelfarbig und alkoholstark. Er muss zumindest 300 g/l Restzucker-Gehalt und (vor dem Spriten) zumindest 13% vol. Alkohol-Gehalt aufweisen. Der mit bis 15% Arrope versetzte Wein wird hauptsächlich aus Pedro Ximénez gekeltert, kann aber auch kleine Mengen Moscatel enthalten.“
http://www.wein-plus.de/spanien/ D.O.+M%E1laga_B99.html

News international. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Die allesamt betont herb ausgebauten Silvaner (Restzucker maximal 4 g/l) werden in gewohnt schwarzgelber Ausstattung ausschliesslich über die Güter und den Fachhandel vertrieben. Nach tiefen Absatzzahlen beim 1989er (nur noch 95000 Flaschen) hofft man, mit dem gelungenen Nachfolger die RS-Talfahrt überwunden zu haben“
http://www.vinum.info/de/detalle4.jsp?id=8715

- Moselrieslinge (#)

„also sollten wir doch dafür sein, daß noch mehr auf den Flaschen geschrieben steht: z. neben dem Alkoholgehalt auch die Restsäure und der Restzucker ..., es muß ja nicht so umfangreich sein, wie bei den gerade eingetroffenen CS aus dem wein+ Monatspaket, da muß ich ja erst einmal lernen, was das alles sein soll .“
http://www.talk-about-wine.de/ topic.asp?TOPIC_ID=434

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Ein sehr charakteristische Rieslingfrucht mit Pfirsichduft in der Nase. Am Gaumen saftig, aber schlank und elegant, Auch hier eine perfekte Balance zwischen Säure und Restzucker. Zeigt aber deutlich mehr Mineralität und ist länger im Abgang und nachhaltiger am Gaumen als die Beutelstein-Spätlese.“
http://www.degustation.de/laenderundregionen/deutschland2001/ index.htm?reg=7

Vinum Aktiv. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

Von mir wurden immerhin 10 000 Flaschen gefüllt. Ich dufte angenehm nach Zitrus und Mineralien, gebe mich saftig und herzhaft, hätte aber vielleicht etwas mehr Profil, wenn man den Wert meiner Säure (6,3 g / l) mit dem des Restzuckers (7,1 g / l) tauschen könnte.“
http://www.vinum.info/de/detalle9.jsp?id=17516

Weinwissen. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

Reinzuchthefen haben einen grossen Qualitätssprung möglich gemacht. Sie haben Sicherheit für die Weinerzeuger gebracht und dazu beigetragen, dass eine Vielzahl von Weinen problemloser durchgegoren werden konnte, das heisst, es ist weniger Restzucker im Wein verblieben. Zudem können andere“
http://www.vinum.info/de/detalle25.jsp?id=19325

Abstoppen im Weinlexikon Ernesto Pauli (#)

„Unterbrechen der Gärung, um natürlichen Restzucker zu erhalten. Je nach Weintyp sind verschiedene Methoden bekannt so z.B. Abkühlen (Ruhigstellen), Erhitzen (Abtöten der Hefe bei 75 °C), Filtration (Entfernen), Schwefeln (Abtöten) und Spriten (Abtöten durch Alkohol).“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Wein-Lexikon/ Abstoppen.htm

Weinwissen. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„In der Kühle können die Jungweine länger auf der Hefe oder Feinhefe liegen und zusätzliche Geschmacksstoffe anreichern. Wird die Temperatur radikal heruntergefahren, stellen die Hefestämme ihre Tätigkeit ein, und es bleibt ein gewünschtes Mass an Restzucker (Fruktose) übrig ...“
http://www.vinum.info/de/detalle25.jsp?id=18553

weinwissen.com [Inzolia ] (#)

„Anbaufläche auf Sizilien (1990): 12.711. Berühmt waren früher die Dessertweine von der Insel Giglio mit 16 % Vol Alkohol und etwas Restzucker, die aus den getrockneten Beeren der Ansonica gekeltert wurden. Wird heute u.a. auf der Halbinsel des Monte Argentario angebaut.“
http://www.weinwissen.com/weinabc/1335/ Inzolia.html

Dunkelfelder im Weinlexikon Ernesto Pauli (#)

„Die Dunkelfelder erbringt einen dunkelroten Wein und wird hauptsächlich als Teinturier (Färbertraube) oder auch für Süssreserve verwendet um den Gehalt an Restzucker im Wein zu erhöhen und diesem die gewünschte Geschmacksrichtung zu geben.“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Wein-Lexikon/ DunkelfelderRebsorte.htm

Deckrot im Weinlexikon Ernesto Pauli (#)

„Die Deckrot erbringt einen dunkelroten Wein und wird hauptsächlich als Teinturier (Färbertraube) oder auch für Süssreserve verwendet um den Gehalt an Restzucker im Wein zu erhöhen und diesem die gewünschte Geschmacksrichtung zu geben.“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Wein-Lexikon/ DeckrotRebsorte.htm

Alles über Wein. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„4,5 Gramm Restzucker und seinen acht Gramm Säure. Ein leichter Wein für Zeiten, in denen es richtig heiss ist.» Die Weine der Köwerichs haben aussergewöhnliche Namen. «Für Feen und Elfen» heisst einer, «Für Träumer und Helden» ein anderer.“
http://www.vinum.info/de/detalle8.jsp?id=19962

wein-abc - Weinlexikon (#)

„Wenn nach der beendeten Gärung nicht alle Hefepilze sorgfältig entfernt wurden, kann es aber unter Umständen auch zu einer unerwünschten Nachgärung in der Flasche kommen. Dies setzt voraus, daß der Wein noch vergärbaren Restzucker enthält.“
http://www.wein-abc.de/lexikon/ index.php?anfang=n

wein-abc - Weinlexikon (#)

„Bei der Gärung werden sie in Äthylalkohol und Kohlendioxyd umgewandelt, wobei dies bei der Glucose schneller erfolgt. Die Fructose süßt etwa doppelt so stark wie die Glucose und überwiegt auch beim sogenannten Restzucker.“
http://www.wein-abc.de/lexikon/ index.php?anfang=z

Deutschland im Wein-Plus Weinführer (#)

„Geschmacks-Angaben : Diese sind zumeist am Etikett enthalten. Als trocken gilt ein Wein mit maximal 4 g/l Restzucker , oder mit maximal 9 g/l wenn die Gesamt-Säure nicht mehr als 2 g/l niedriger ist ...“
http://www.wein-plus.de/deutschland/ deutschland_D.html

halbtrocken im Wein-Plus Glossar (#)

„In Österreich gilt dies für stille Weine mit mehr als 9 bis 12 g/l. In Deutschland sind bis 18 g/l zulässig, wenn die Gesamt-Säure höchstens 10 g/l niedriger als der Restzucker ist. Beim “
http://www.wein-plus.de/glossar/halbtrocken.htm

Madeira im Wein-Plus Weinführer (#)

„Der Wein hat eine goldfarbene Farbe und ein charakteristisches Rosinen- und Trockenfrüchte-Aroma mit einer auch im Alter frischen Säure. Der Restzucker-Gehalt darf 78 bis 96 g/l betragen.“
http://www.wein-plus.de/fuehrersonstige/ Madeira_A4081.html

Der richtige Wein zum Essen (#)

„Wer beim Weinkauf zum Essen sowie schon immer auf Alkoholgehalt, Säure und Restzucker schaut, können die folgenden Tipps des Deutschen Weininstitutes hilfreich sein:“
http://www.wein.de/280.0.html

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Da hilft auch die dienende Restsüsse nichts. Zumal die Säure dieses Weins eher moderat ist und man den Restzucker eigentlich überhaupt nicht bräuchte.“
http://www.degustation.de/laenderundregionen/deutschland2001/ index.htm?reg=9

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

Aromen von Melone, Zitrus etwas Ananas - recht exotisch und reif. Hat vermutlich etwas Restzucker, ist aber gerade dadurch sehr harmonisch und saftig.“
http://www.degustation.de/laenderundregionen/deutschland2001/ index.htm?reg=2

Alles über Wein. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Duftet nach Ananas und Banane, im Mund schmeckt er nussig. Ausgebaut im Stahltank; mit zwölf Gramm Restzucker alles andere als knochentrocken. 8 Euro“
http://www.vinum.info/de/detalle8.jsp?id=18483

Deutscher Wein: Abfüller: Abfüllung von Wein in Deutschland (#)

„Weil die deutschen Weine niedrige Alkoholgehalte und oft Restzucker enthalten, müssen sie sehr sorgfältig abgefüllt werden.“
http://www.germanwine.de/weinlexikon0.html