Aktuelle Nachrichten

Weinrezept:

Coq au Vin - schnell zubereitet mit Rotwein

Zutaten für 4 Portionen

800g Hähnchenbrustfilets
200g Champignons
60g gewürfelter Speck
5 Knoblauchzehen
100g Charlotten
2 EL Crème Fraîche
eine ganze Flasche Rotwein
ein Kräutersträußchen
2 Gewünznelken
Mehl und Butter
Pfeffer und Salz zum abschmecken


Zubereitung
Der Coq au vin ist sicher einer der Klassiker aus der französischen Küche. Wenn er authentisch zubereitet werden soll, dann braucht das eine lange Vorbereitungszeit von ca. 48 Stunden. Man muss also viel Zeit und Geduld mitbringen. Es gibt aber auch ein schnelles Rezept, mit dem der Coq au Vin sich in recht kurzer Zeit zubereiten lässt und dennoch wirklich gut schmeckt!

1.) Hähnchenbrustfilets säubern und waschen. Nach Geschmack salzen, pfeffern und dann in Mehl wenden. Die Charlotten und die Knoblauchzehen schälen. Die Champignons waschen und wenn sie etwas groß sind, teilen. Nun den Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen.

2.) Butter in einer hohen Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets von jeder Seite für einige Minuten scharf anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen und die Champignons, die Charlotten, den Knoblauch und den Speck darin anbraten bis die Charlotten glasig sind, bzw bis der Speck schön kross ist. Dann mit dem Wein großzügig alles ablöschen. Die Hähnchenbrustfilets mit dem Krätersträußchen (auch Bouquet garni genannt) in einen Bräter oder eine Auflaufform legen. Dann den Pfanneninhalt (Champignons, Charlotten, Knoblauch, Speck und der Wein) komplett über die Filets in den Bräter geben und dazu die Gewürznelken.

Den Bräter dann für ca. 45 Minuten in den vorher vorgeheizten Backofen schieben und schmoren lassen. Nach 45 Minuten die Flüßigkeit in eine Pfanne gießen, kurz einige Minuten einkochen lassen und die Crème Fraîche behutsam einrühren. Die fertige Sauce kommt weider in den Bräter und dann kann serviert werden. Gereicht wird dazu französisches Weißbrot, und oder ein frischen Salat. Als Getränk nimmt man am besten einen schönen Bordeaux. Man kann auch den, mit dem man gekocht hat gut dazu servieren.


1.Oktober 2010 Post by E-Weinexperte Weinberg
Bild: Im Weinberg

Weinrezept:

Weinrezept:

Zanderfilet mit Rotwein

Zutaten für 4 Portionen

600g Zanderfilets
1/4l Rotwein
1/10l Fischfond
1/2 Zitrone
1 Zwiebel
20g Butter
25g Mehlschwitze
Salz und Pfeffer


Zubereitung
Die Zwiebel schälen und klein hacken, dann in einen mit Butter ausgestrichenen Topf geben. Zanderfilets mit Salz und Pfeffer würzen und flach nebeneinander in den Topf mit den Zwiebeln legen. Mit zerlassener Butter bestreichen und anschließend mit Zitronensaft beträufeln. Den 1/4l Rotwein und Fischfond hinzu geben, den Topf abdecken und zum Kochen bringen. Etwa 20 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen. Fischfilets herausnehmen und warm stellen, während man die Sauce fertig macht. Dazu die Sauce einkochen lassen (um etwa die Hälfte reduzieren). Dann mit Mehlschwitze binden und wieder einkochen, bis zur gewünschten Konsistenz. Wer dicke Saucen mag, lässt sie etwas länger einkochen. Die Sauce anschließend passieren und dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Fischfilets jeweils auf einem Teller herrichten und mit der Sauce begießen und servieren.


3.September 2010 Post by E-Weinexperte Weinberg
Bild: Im Weinberg

Weinrezept:

Köstlicher Wein-Zwiebelkuchen:

Es geht nichts über einen frischen Zwiebelkuchen und dazu ein Glas Wein. Zwar wird der Zwiebelkuchen selbst nicht mit viel Wein gebacken, aber Wein als Getränk gehört einfach zu diesem Gericht.

Zutaten für 4 Portionen Zwiebelkuchen

600g Zwiebeln
10 Esslöffel Öl
1/8l Weisswein
400g Mehl
1/8l Schlagsahne
1 Würfel Hefe (40 Gramm)
2 Esslöffel Paniermehl
100g geriebener Käse
1 Prise Zucker
200g geräucherter durchwachsener Speck



Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und dann in dünne Ringe schneiden. Den Speck würfeln oder noch einfacher, gewürfelten Speck kaufen. Etwas Öl erhitzen, Speck und Zwiebeln darin andünsten mit Wein ablöschen (darf ruhig lieblicher Wein sein) und 15 Minuten schmoren lassen. Die Masse abkühlen lassen. Den Käse mit der Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack abschmecken. Aus Mehl, Hefe, Zucker und dem restlichen Öl einen Hefeteig bereiten (wenn der Teig zu fest ist, noch etwas Wasser zugeben), sofort in einer Fettpfanne ausrollen und einen kleinen Rand ringsum hochziehen. Teig mit Paniermehl bestreuen, Belag darauf verteilen, Käsesahne darübergeben und in den kalten Backofen setzen. Bei 200 Grad°C 35 bis 40 Minuten backen. Anschließend dann noch ca. 5 bis 10 Minuten im warmen Ofen stehen lassen.

Zum Zwiebelkuchen empfiehlt sich ein trockener Rotwein oder wer Rotwein gar nicht mag, ein trockener Weißer, zum Beipsiel ein Württemberger Riesling. Wenn es jungen Wein gibt, passt Federweißer auch ganz hervorragend zum Zwiebelkuchen. Dann wird das ganze etwas Süß, aber das bevorzugen vor allem die Schwaben.

12.August 2010 Post by E-Weinexperte

Tipps rund um den Wein

Rezept zu Honigwein oder auch Met:

Getränke werden schon sehr lange mit Honig gesüsst. Mit der Vergärug zusammen entstanden so sehr berauschende aber durch die Süsse gut schmeckende Getränke. Selbst die Germanen kannten Honigwein und sprachen ihm gut zu..

Honigwein (Met) kann recht einfach hergestellt werden:: Damit eine ansprechende Menge herauskommt und es sich leichter rechnen lässt hier ein Rezept für 10 Liter. Für die Gärung sollte man ein Gärfass nehmen (gibt es auch für Most und gibt es sogar im Baumarkt). Den Gärverschluss dabei nicht vergessen, damit nicht falsche Stoffe in den Bottich gelangen. Da bei alkoholischen Gärungen Gärgase entstehen, bitte nicht in der Wohnung den Gärvorgang stattfinden lassen. Lieber im Keller.

Zutaten für 10 Liter Honigwein:

  • 3 Kilogramm Honig
  • 1 Liter frisch gepressten Apfelsaft (alternativ auch Traubensaft oder anderer möglichst frischer Fruchtsaft)
  • Saft von ca. 3 Zitronen
  • 7 Liter Wasser
  • 40 Gramm 80prozentige Milchsäure
  • 4 Gramm Hefe-Nährsalz
  • und eine Kultur Reinzuchthefe (wie für die Weinvergärung)

Zubereitung:

Zuerst vermischt man in einer gespülten und sauberen 2-Liter-Flasche den Fruchtsaft und Zitronensaft mit der Reinzuchthefe (Starter-Gemisch). Die Flasche sollte möglichst mit Gärverschluß ausgerüstet werden, so dass keine Insekten eindringen können oder Schwebstoffe aus der Luft den Saft verschmutzen,  aber die Gärgase müssen entweichen können (Explosionsgefahr bei verschlossenen Gefässen!). Dieses Gemisch etwa eine Woche lang bei Zimmertemperatur gären lassen, damit die Hefe nachher besser vergärt.

Dann löst man den Honig in 7 Liter leicht warmem Wasser vollständig auf und gibt Milchsäure und das Hefe-Nährsalz hinzu. Dann gibt man das Starter-Gemisch dazu. Das Gärfass sollte in einem gleichmäsig kühlen Raum aufgestellt sein. Am besten im Keller (damit die Gärung nicht zu rasch vollzogen wird).

Nach rund 3 Monaten sollte der Honigwein soweit sein, dass er getrunken werden kann (je nach Temperatur auch früher oder gar später). Nun entnimmt man von oben her die klare Flüssigkeit (nicht aufschütteln) und füllt sie in Flaschen ab. Die trübe Saftschicht, die sich unten abgesetzt hat, sollte man entsorgen, da dort auch Bitterstofe und anderes enthalten ist. Der Honigwein ist nun je nachdem wie steril er hergestellt wurde eine Woche bis mehrere Monate haltbar.

Weinberg
Bild: Im Weinberg

Weinrezept:

Käse-Wein-Suppe:

Zutaten für 4 Portionen

2 Stangen Porree
50g geräucherter Speck
1 Messerspitze Curry
1 Esslöffel Butterschmalz
1/4l trockener Weißwein
3/4l klare Brühe
1/2 Becher Schlagsahne
2 Esslöffel Mehl
1 Packung/250g Sahne-Schmelzkäse
Salz, Pfeffer
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

Den Porree (Lauch) putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Speck dazu fein würfeln und in einem Topf knusprig braten (auslassen). Danach die Speckwürfel beiseite Stellen. Ein bischen Butterschmalz zu dem Speckfett in den Topf geben. Den Lauch dazu geben und kurz braten: Als Gewürz Curry dazugeben. Dann mit Weißwein das ganze ablöschen und ca. 3 Minuten bei starker Hitze einkochen lassen. Die Brühe dazugeben und das ganze aufkochen. Die Sahne und das Mehl verquirlen und in die Suppe hinzugeben, verrühren und auch wieder aufkochen lassen. Dann den Käse reiben oder in kleinen Stücken unter leichtem Rühren in der Suppe schmelzen lassen. Danach die Wein-Suppe noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und dann fein hacken. Die Suppe je nach Geschmack mit Speckwürfeln und Petersilie bestreuen und servieren.

30.Apr. 2010 Post by E-Weinexperte

Weinberg
Bild: Im Weinberg



Loading...