Startseite > Thema: Duft

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Hier einige Kostproben:  "Beachlife, Passionsfrucht und Kokos. Dieser Duft ist sehr karibisch, laut und auch extrem provokant“ (über Miami Glow by J.Lo), "ein Duft, der besoffen macht. Ganz eindeutig ein Gin Tonic, gemixt mit Bombay Saphire Gin. Außerdem kommt eine jodig-salzige Note durch“ (über First Eau de Toilette pour l'Été 2005 - Van Cleef & Arpels) oder "sehr prägnant, ein wenig holzig, der Duft von Akazienblüten.“
http://www.degustation.de/

Almaviva, 2001 (#)

„Almaviva 2001 Baron Philippe de Rothschild & Concha y Toro Farbe: tiefes, schwarzes Dunkelrot Duft: intensiver, vielschichtiger Duft nach Pflaumen, Schokolade, Tabak und Cassis Geschmack: am Gaumen sind die Früchte wunderschön nachvollziehbar, reifes Tannin ist kombiniert mit konzentrierter Frucht, feiner Säure, Röstaromen und Vanille, harmonisch, elegant drückt er den Charakter des Jahrgans aus 70% Cabernet Sauvignon, 3% Cabernet Franc, 27% Carmenere Analysenwerte : Alk. : 14, 0% vol, RZ ...“
http://www.wein.cc/wein/produktansicht/177432/ Concha-Y-Toro-Rothschild

Zeitreise zum Wein (#)

„In der Küferwerkstatt, die so anschaulich in Szene gesetzt ist, dass einem der Duft des Holzes in die Nase steigt, könnte man fast das Klopfen des Küfers beim Bereifen der Fässer hören. Die Exponate sind allesamt ein Geschenk der Küferzunft Oppenheim, die es dem Besucher erlauben, in die Welt dieses hierzulande fast ausgestorbenen Handwerks einzutauchen. Niemand wäre erstaunt, würde der Küfermeister gleich durch die Tür hereinkommen und weiterarbeiten: Hier steht alles an seinem Platz.“
http://www.wein.de/580.0.html

Feinspitz - Marc de Champagne - Tresterbrand aus Champagner-Trauben (#)

„Vor dem Abfüllen in Flaschen wird der Marc de Champagne gefiltert. Wie beim Cognac entwickelt auch der Vieux Marc de Champagne sein Bouquet aus natürlichen Duft- und Aromastoffen am besten in einem weiten Glas bei Zimmertemperatur. Beim Servieren sollte das Glas auf dem Tisch stehen und vor dem Gast eingeschenkt werden, damit dieser sofort in den Genuß des Bouquets kommt ...“
http://www.feinspitz.net/ezine/reportagen/champagner/ marcde.html

Wein-Plus Magazin - Gemischtes Doppel (#)

„Viel Empfehlenswertes konnte auch diesmal nicht ausgemacht werden, doch wenigstens bei den Rosés gab es einige erfreuliche Ausnahmen.Leider kann man das von den verkosteten Proseccos kaum sagen. Wer einmal wirklich guten Prosecco mit seiner reintönigen, animierenden Frucht und seinem charakteristischen Apfelduft getrunken hat, kann sich über den Erfolg der überwiegend stumpfen, dünnen, unsauberen Machwerke, die man in den Supermarktregalen findet, nur noch wundern ...“
http://www.wein-plus.de/.../ Ros%E9+und+Prosecco+aus+dem+LEH+Gemischtes+Doppel_ih3067.html

Harry´s Bar (#)

„Zum Barbera von Giacomo Bologna, der für satte 1000 Schilling zu haben war, erlaubte ich mir zu fragen, ob es denn ein wenig größere Gläser gäbe, da in den winzigen Gläsern der tolle fruchtige Duft nicht zur Geltung käme. Nun das sei der Stil des Hauses, wurde mir erklärt und als ich dann mein Wasserglas leerte und den Wein in dieses fast doppelt so große Glas umschenkte war ich für Herrn Cipriani offenbar zum enfant terrible geworden ...“
http://www.feinspitz.net/ezine/reportagen/ harrysbar.html

Wein-Plus Magazin - Aktuelle Verkostungen und Neuigkeiten im Februar 2004 (#)

„Fester Duft nach kleinen schwarzen und roten Beeren mit etwas Pfeffer, zart rauchiger Holznote und leichten Kokosaromen. Sehr reintönig und saftig im Mund, mit schöner Säure und pfeffriger Würze, hat Eleganz und Stil, dicht, aber ohne Schwere, sehr nachhaltig am Gaumen, kaum spürbares Holz, ein wenig Zimt und andere Gewürznoten, kühle mineralische Nuancen, hervorragende Balance, vielschichtig, mit Biss und beeindruckender Länge ...“
http://www.wein-plus.de/.../ +Aktuelle+Verkostungen+und+Neuigkeiten+im+Februar+2004_ih654.html

best-of-wine.com - Das Informations-Portal in die Welt des Weins (#)

„Aber die Farbe verändert sich nicht. Der Duft dagegen schon und das primäre Bukett aus der Flasche verändert sich sehr schnell, ist aber sehr wichtig für die Beurteilung. Im übrigen waren sich viele Degustatoren überhaupt nicht über die Bedeutung der Farbe klar, ehe ich nicht vor Jahren erstmals in einem meiner Bücher diese Farbbeispiele gedruckt habe.“
http://www.best-of-wine.com/interview/ michael_broadbent.htm

Riedel Weinglas günstig einkaufen (#)

„Einfach einen einfachen Wein in ein Mineralwasserglas, Weißweinglas und Rotweinglas einschenken. Danach an allen den Duft erschnuppern und jeweils schmecken. Man wird erstaunt sein wie unterschiedlich der Duft und vor allem der Geschmack des Weines ist! Der selbe Wein aus unterschiedlichen Gläsern schmeckt auch meist unterschiedlich!“
http://www.berndsweinwelt.de/ wein_einkaufstipps_weinglas.html

Vinum Aktiv. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

Rund 100 Jahre alt sind die Reben, von denen Alexander Barzen, einer der vielen Unbekannten an der Mosel, mich gewann. Da muss ich ganz einfach die typische Gebietsnote aufweisen: zarter Schieferduft, nervig-rassige Säure, mit Würze untermaltes Fruchtspiel und eine anregende Art. Wenn Alexander noch ein bisschen gleichmässiger im Niveau wird, kann aus ihm viel werden. 11,60 Euro.“
http://www.vinum.info/de/detalle9.jsp?id=18089

Der optimale Weingenuß (#)

„Eine Weinflasche öffnen und in verschiedene Gläser (-formen) einschenken. Dann den Weinduft erschnuppern und anschließend über Ihre Zunge auf den Gaumen fließen lassen. Sie werden erstaunt sein, daß der selbe Wein unterschiedlich schmeckt! Eine günstige Bezugsquelle und weitere Infos finden Sie auf diesen Seiten unter den Einkaufstipps.“
http://www.berndsweinwelt.de/ wein_genusstipps_optimal_geniessen.html

Eitelsbacher Karthäuserhofberg - Riesling Spätlese 2003 (#)

„So werden auch alle Geschmacksnerven damit benetzt. Der intensive Pfirsichduft wird auch beim erschmecken im vollem Umfang intensiv bestätigt. Dazu gesellt sich eine leichte mineralische Säure welche dem Wein ein interessantes Gleichgewicht verschafft. Der lange Abgang läßt zum Ende hin schwarze Beeren erahnen und steigert den Genuß noch einmal.“
http://www.berndsweinwelt.de/ wein_verkostungsnotizen_mosel_saar_ruwer_karthaeuserhof_riesling_spaetlese_2003.html

Lexikon - Waldmeister (#)

„Frisch gepflückt und in Büscheln gebundenin der Wohnung verteilt, verstömt der Waldmeister monatelang einenmaifrischen Duft und bekämpft wirkungsvoll Kleidermotten. (Sehr zuempfehlen!)Dieser charakteristische Geruch liegt an dem im Waldmeisterenthaltenen Cumarin, einem Glykosid, welches erst beim Verwelken aus einernicht riechenden Zuckerverbindung frei wird. “
http://www.feinspitz.net/ezine/lexikon/wildfruechte/ waldmeister.html

Alles über Wein. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Angenehm zum Geniessen im Mund, sorgt für schönen Trinkfluss, zeigt aber Probleme in der Aromatik. Was im ersten Moment an Duft noch leicht spürbar ist, verfliegt nach dem ersten Schwenk. Selbst der fruchtbetonte Riesling versteckt sich, und der Demoiselle kommt zumindest neutral daher. Mit seinem Preis für ein mundgeblasenes Glas allerdings sehr in Ordnung.“
http://www.vinum.info/de/detalle8.jsp?id=18887

Weinkaraffe (#)

„Wie lange ein Wein nach dem umfüllen atmen sollte ist vom Alter, Jahrgang, Herkunft, Winzer und Ausbau abhängig. Bei einem Barolo kann dies bis zu 8 Stunden sein, damit er seine optimale Duft- und Geschmacksaromen freigibt! Bei den meisten Rotweinen wo sich sollte empfiehlt sollte diese bei 30 Minuten bis zu einer Stunde vor dem Genuß atmen.“
http://www.berndsweinwelt.de/ wein_einkaufstipps_weinkaraffe.html

Wein: Kreation Rot Weingut Ernst Dautel Württemberg QbA - verkostet.de (#)

„Im Duft süße Fruchtaromen von Himbeere und Brombeere, Amarena-Kirsche, sehr zarter Hauch von Vanille. Am Gaumen feines Holz, aber zunächst durchgängig die süßen Fruchtaromen aus dem Duft. Etwas Gerbstoff. Nicht zu schwerer Wein mit sehr vielfältigen Aromen, filigran und feingliedrig.“
http://www.verkostet.de/.../ 705-Kreation_Rot_Weingut_Ernst_Dautel_Wuerttemberg_QbA

Cote-du-Rhone 2004 (#)

„Die Gerbstoffe sind erkennbar, aber hervorragend im gesamten Geschmacksbild eingebunden. Im Duft und Geschmack erinnert der edle Rote an dunkle Früchte. Er verändert wie viele große Weine seine Nuancen mit zunehmenden Sauerstoffaustausch. Ich erkenne Aromen von Holunderbeeren, Heidelbeeren, Lakritz, Tabak und Toastbrot!“
http://www.berndsweinwelt.de/ wein_verkostungsnotizen-cote-du-rhone-2004.html

- Gerade im Champagnerglas (#)

„feine Bläschen, intensiver fruchtbetonter Duft nach Pfirsich, Nektarine, mehliger reifer Apfel und Birne, auch am Gaumen sehr fruchtbetont, Zitrusfrüchte kommen noch hinzu sanft und weich bei gutem "Fleisch", sehr gute 89/100 Th. Yvonne vergab gute 86/100, Katharina eine 3+ im Schulnotensystem. (beide sind aber "Bewertungsneulinge")“
http://www.talk-about-wine.de/ topic.asp?TOPIC_ID=4050

Die Hallwag Weinschule (#)

„Bei der Durchführung der Weinproben gibt das Buch umfangreiche Hilfestellungen, ohne jedoch zu sehr zu bevormunden: Die Weine werden kurz charakterisiert, es werden Empfehlungen zu Preisklasse, Alter und Verkostungstemperatur gegeben und schließlich erhält man noch Angaben zum typischen Duft, Geschmack und Charakter der Weine.“
http://www.wein.de/194.0.html

Rebsorten (#)

„Der Rivaner bringt nach Apfel, schwarzer Johannisbeere und Aprikosen duftende, leichte, elegante Qualitätsweine mit einem leichten Muskatton und milder Säure hervor. Die Weine sollten nicht lange gelagert werden, da sich das Muskataroma schnell verflüchtigt.“
http://www.wein.de/141.0.html

Weinwissen. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Dem aufmerksamen Kenner verrät eine solche Empfehlung, dass dieser Wein wohl ein ziemlich einfaches Getränk ist. Denn bei so grosser Kälte kann sich der Duft überhaupt nicht entfalten (was im Fall von Bouquetfehlern erwünscht wäre), und die Geschmacksknospen der Zunge werden schockgefrostet anstatt sensibilisiert.“
http://www.vinum.info/de/detalle25.jsp?id=18917

Lesser. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Ein Fehler! So lernt man zum Beispiel nie einen Wein wie mich kennen, der trotz seiner sieben Jahre noch würzig und frisch ist, ein jugendlich nerviges Säurespiel hat und interessant nach Kamille und Minze duftet. Übrigens, mein Preis ist kein Druckfehler, tatsächlich unter 10 Euro, nämlich exakt 9,20 Euro.“
http://www.vinum.info/de/detalle24.jsp?id=19634

weinwissen.com [Teroldego Rotaliano] (#)

„Die Weine sind von tiefdunkler rubinroter Farbe mit Violettreflexen. Duft nach Kirschen, Himbeeren und Veilchen, leichter Holundergeschmack und etwas Bittermandel. Erinnert ein wenig an Dolcetto. Verlor nach dem Ersten Weltkrieg zunehmend an Bedeutung und wurde fast nur noch als Verschnittsorte verwendet.“
http://www.weinwissen.com/weinabc/280/ Teroldego%20Rotaliano.html

- BDX 2004 Arrivage - Die ersten Verkostungsnotizen (#)

„ist ja wohl Mengenmässig der Grösste so um die 170 ha muss aber sagen das was man da im Glas hat ist garnicht schlecht farblich sehr dunkel der Duft erst verhalten (logisch kam gerade aus dem Keller) öffnet sich und gibt dunkle Früchte Marzipan dezentes Holz eine schöne Nase die nicht zu aufdringlich ist.“
http://www.talk-about-wine.de/ topic.asp?TOPIC_ID=3705

Zinfandel im Weinlexikon Ernesto Pauli (#)

„Dieser White Zinfandel ist als gekühlt getrunkener Sommerwein in den USA sehr beliebt. Charakteristisch für Duft und Geschmack guter Zinfandel-Weine sind Gewürznoten (Nelken, Zimt, schwarzer Pfeffer, Minze) und beerig-süße Frucht-Aromen (Himbeeren, Brombeeren, Schwarz- kirschen).“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Wein-Lexikon/ ZinfandelRebsorte.htm

- Voodoo, Rituale und andere Spinnereien... (#)

„Andere wieder machen die Flasche im Keller auf, gehen hoch zum Essen, schenken sich das Glas dann den ganzen Abend über wieder nur im Keller ein. Oder mieten ´nen neuen Keller an, weil vielleicht der Duft der neuen Winterreifen den edlen Bordeaux irritiert... (alles Beispiele ohne Wertung...)“
http://www.talk-about-wine.de/ topic.asp?TOPIC_ID=4140

Wein: Gamay Domaine Jacky Marteau Touraine AC - verkostet.de (#)

„In der Farbe durchscheinendes Kirschrot. Im Duft die typischen Aromen von Himbeere, duftig und zugänglich. Macht Lust auf den ersten Schluck, auch Anklänge von Rum-Rosinen. Am Gaumen wenig Körper und kaum Gerbstoff, leicht aber gefällig.“
http://www.verkostet.de/wein/ 979-Gamay_Domaine_Jacky_Marteau_Touraine_AC

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Granatrot, eher hell bis mittlere Tiefe. Wenig Bukett mit einem Duft der an Cassis und Kreuzkümmel erinnert. Am Gaumen noch immer etwas Tanninpotenzial, aber es fehlen Fett, Frucht und Fleisch für dieses Gerüst, so bleibt er etwas skelettartig und unbalanciert in seiner Säurestruktur.“
http://www.degustation.de/Vertikalverkostungen/ louisjadotprobe.htm

Alles über Wein. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Sozusagen stellvertretend für die besten badischen Genossenschaften, die mit den Burgundern sehr gut umgehen können. Dieser Wein weist einen angenehmen Duft von Äpfeln und Birnen auf, verbunden mit einer zarten Holznote. Ein angenehmer Essensbegleiter ohne Ecken und Kanten. 9,20 Euro.“
http://www.vinum.info/de/detalle8.jsp?id=19509

Alles über Wein. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Im grossen Holzfass gärte und lagerte dieser Wein von 41 Jahre alten Rebstöcken. Er duftet nach gelben Früchten und Kräutern. Der Ertrag dieses Weins lag bei nur 33 hl/ha, so dass sich die Frage stellt, warum Sylvaner in Rheinhessen nicht des Grossen Gewächses würdig sind. 9,20 Euro.“
http://www.vinum.info/de/detalle8.jsp?id=18061

Trüffel01 (#)

„Für die Trüffel selbst ist der Duft ein wesentlicher Bestandteil ihrer Fortpflanzungsstrategie. Die Sporen der von z.B. Wildschweinen gefressenen Trüffeln, werden nachdem sie den Verdauungstrakt passiert haben, an anderen hoffentlich trüffelgeeigneten Plätzen abgesetzt.“
http://www.feinspitz.net/ezine/trueffel/ trueffel_01.html

Wein: Yalumba Y Series Shiraz & Viognier 2006 - verkostet.de (#)

„Im Glas ein sehr dichtes Purpurrot, man kann kaum durchschauen. In der Nase besticht er förmlich mit einem betörrendem Duft von süssen, reifen Beeren. Ein Potpourri aus Gewürzen kommt hinzu von Anis und Gewürznelken. Am Gaumen dominieren reife Pflaumen, Pfeffer und Lakritze.“
http://www.verkostet.de/wein/ 4501-Yalumba_Y_Series_Shiraz__Viognier_2006

Vorstellung Weinbuch (#)

„Übersichtskarten dienen der schnellen Orientierung über die Lage des Anbaugebiets in Frankreich. Beschreibungen der Weine nach Aussehen, Duft und Geschmack sowie Speiseempfehlungen und Serviertipps runden das umfassende Kompendium ab.“
http://www.avinis.com/wine/toppage/buch30.asp

Muscat - Muskateller bei Ernesto Pauli (#)

„Der Name stammt wahrscheinlich von der lateinischen Bezeichnung für Fliegen "musca" ab. Der starke Duft der Trauben zieht Fliegen an. Andere Quellen gehen davon aus, dass ihre Bezeichnung auf die Ähnlichkeit mit den Beeren des Muskat-Nussbaums zurück zu führen ist.“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Weinbau/Rebkatalog/ Muscat.htm

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Notiz: Mittleres Rubinrot. Nase mit einem Duft zwischen Kirschen und Erdbeeren, der aber eher etwas herb als süsslich ausgeprägt ist. Ein leichter, aber sehr sauberer, sortentypischer, am Gaumen leicht würziger Wein mit mittlerem Abgang. Keine ausgeprägten Holznoten.“
http://www.degustation.de/laenderundregionen/deutschland2001/ index.htm?reg=9

Spanien Jerez - D.O. Manzanilla bei Ernesto Pauli (#)

„Er ist der geeignete Wein für Wild und rote Fleischsorten. Anfänglich trocken, bernstein- bis mahagonifarben, mit sehr kräftigem Aroma, wie schon sein Name andeutet (oloroso = duftend). Sehr körperreich (Nussaroma). Die Oloroso-Qualität wird auf etwa 18% vol.“
http://www.ernestopauli.ch/Wein/Spanien/ SpanienJerez.htm

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Notiz: Mittleres rubinrot. Nase mit einem angenehmen Duft von Amarenakirschen, dazu etwas rauchig und erdig, pfeffrig, auch eine Ahnung von Olivenöl. Am Gaumen ein Wein mit harmonischer Fülle, Eleganz pur. Sehr international in Stil und Anmutung.“
http://www.degustation.de/Rebsorten/ PNVergleich.htm

Tomate (#)

„Strauchtomaten werden mit grünen Zweigen angeboten und signalisieren deshalb Frische. Ihr Duft und ihr Aroma lassen sie immer stärker auf den Markt kommen. Sie werden vor allem in der Türkei und in Italien angebaut.“
http://www.ernestopauli.ch/Essen/Kochtips/ Tomate.htm

wein-abc - Weinlexikon (#)

„Es entsteht ein hochkonzentrierter Wein mit einem charakteristischen Duft. Er erinnert an würzigen Honig und hat mitunter eine Beimischung von gekochtem Kohl. Die berühmtesten edelfaulen Weine stammen aus Sauternes.“
http://www.wein-abc.de/lexikon/ index.php?suche=botrytis

Wein Zitate - WeinImWWW.de (#)

„Es ist eine platte Ansicht zu glauben, daß der Wein unmittelbar aus sich selbst alle die Wirkungen hervorbringt, die wir ihm zuschreiben. Sein Duft und Hauch erweckt nur die Qualitäten, die in uns ruhen.“
http://www.weinimwww.de/zitate.htm

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Ein Pessac wie ihn dort ausser Haut-Brion und La Mission niemand zustande bringt: dunkel, fast schwarz, dickflüssig und brombeersüss, aber auch Toast ohne Ende. Dazu der charakteristische Stall-Erde-Duft. Bravo!“
http://www.degustation.de/bordeaux2000/

Wein & Wok (#)

„Gerichte mit exotisch klingendem Namen und dem verführerischen Duft fernöstlicher Gewürze haben längst Europas Feinschmeckerherzen erobert und sind auf dem besten Weg eine Alternative zu Pasta & Co. zu werden.“
http://www.wein.de/200.0.html

Stufe 5 - Lagerung (#)

„Tennessee) – gefüllt und muß nun mindestens 8 Jahre lagern. Durch die verschiedenen Fässer und je nach Lagerungsdauer erhält der Whisky seine individuelle Note, wie Farbe, Duft und Geschmack.“
http://www.feinspitz.net/ezine/reportagen/whisky/ lagerung.htm

Weinwissen. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Der «lebende Jungwein» muss darum unbedingt stehend transportiert und aufbewahrt werden. Wer das nicht beherzigt, wird bald einen eigenwillig weinigen Duft in seiner Umgebung wahrnehmen.“
http://www.vinum.info/de/detalle25.jsp?id=18434

Trüffel04 (#)

„Da die Trüffel zu mehr als 70 Prozent aus Wasser besteht, verliert sie mit jedem Tag etwas an Gewicht und Duft. Sie sollte deshalb möglichst frisch verarbeitet werden.“
http://www.feinspitz.net/ezine/trueffel/ trueffel_04.html

wein-abc - Weinlexikon (#)

„Zu den Phenolen zählen Tannine und die meisten Aromen, die den Duft und Geschmack des Weines bestimmen. Durch das Maischen gelangen besonders viele Phenole in den Wein.“
http://www.wein-abc.de/lexikon/ index.php?suche=tannin

Alles über Wein. Vinum, Europas Weinmagazin (#)

„Feiner Wein nach Ökovorbild. Animierende mineralische Noten im Duft; elegant, dicht, verspielt und trotz seiner 13 Grad Alkohol sehr ausgewogen. 11 Euro.“
http://www.vinum.info/de/detalle8.jsp?id=19979