Startseite > Thema: Botrytis Cinerea

Grauschimmelfäule “ Wikipedia (#)

„Wie alle Botrytis-Arten lebt die Grauschimmelfäule als Parasit, dabei indiziert sie die Apoptose der befallenen Zellen im befallenen Gewebe der infizierten Pflanzen. Dies führt zum fortschreitenden Zerfall des Gewebes (Fäule). Alle anderen Arten der Gattung sind dabei auf eine oder wenige Wirte spezialisiert, nur die Grauschimmelfäule kann als Generalist mehr als 235 Wirtspflanzen befallen.“
http://de.wikipedia.org/wiki/ Botrytis_cinerea#Beschreibung

Deutsche Weine | (#)

„Da sind zum einen die Beerenauslesen oder Trockenbeerenauslesen, bei denen ein Pilz besonders hilfreich ist, nämlich die so genannte Edelfäule. Wenn man sein Gegenüber beeindrucken möchte, dann kann man sich auch den Fachbegriff merken: Botrytis Cinerea. Wenn die Trauben im Herbst sehr reif sind und wenn es noch dazu feucht und relativ warm ist, befällt dieser Pilz die Trauben, macht die Beerenhaut porös und lässt sie rosinenartig eintrocknen ...“
http://www.deutscheweine.de/icc/Internet-DE/nav/.../ broker.jsp?uMen=66c6c159-4f06-1173-d289-52196117f51e&_ic_print=1

Botrytis im Wein-Plus Glossar (#)

„Der Schimmelpilz Botrytis Cinerea (im deutschen zumeist nach seiner Farbe als Grauschimmel bezeichnet) kommt in allen gemäßigten Klimazonen der Welt vor und wurde bereits im 18. Jahrhundert beschrieben. Besonders Weintrauben , Beerenobst, Gemüsearten, Blumenzwiebeln und Zierpflanzen werden davon befallen, es sind weit über 200 Wirtspflanzen bekannt.“
http://www.wein-plus.de/glossar/Botrytis.htm

Prinzipal im Wein-Plus Glossar (#)

„Helmut Becker (1927-1990). Die Sorte ist schwach resistent gegen beide Mehltauarten, aber widerstandsfähig gegen Schimmelpilze wie Botrytis cinerea und Frost. Sie erbringt fruchtige Weißweine, die dem Riesling ähneln. Die Rebfläche beträgt in Deutschland etwa drei Hektar.“
http://www.wein-plus.de/glossar/Prinzipal.htm

Trichothecium im Wein-Plus Glossar (#)

„Das Mycotoxin (Pilzgift) wird vom Fäulniserreger Trichothecium roseum gebildet. Dieser tritt meist zusammen mit Botrytis cinerea auf und verursacht die so genannte Rosafäule auf Weintrauben. Die Toxizität des Giftes ist gering. Das Gift kann aber zu Gärproblemen führen.“
http://www.wein-plus.de/glossar/ Trichothecium.htm

wein-abc - Weinlexikon (#)

„unwillkommene Form des Befalls der Trauben durch den Schimmelpilz Botrytis cinerera . Eine der schlimmsten Pilzkrankheiten. Die Botrytis cinerea verbreitet sich im Fruchtfleisch der Beere und durchbricht die Haut.“
http://www.wein-abc.de/lexikon/ index.php?anfang=g

wein-abc - Weinlexikon (#)

„willkommene Form des Befalls von Weißweintrauben durch den Schimmelpilz Botrytis cinerea . Durch dem Schimmel wird der Traube Wasser entzogen.“
http://www.wein-abc.de/lexikon/ index.php?anfang=e

Stielfäule im Wein-Plus Glossar (#)

„Durch Botrytis cinerea (Grauschimmel) verursachte Rebstockkrankeit. Sie darf nicht mit der Stiellähme verwechselt werden.“
http://www.wein-plus.de/glossar/ Stielf%E4ule.htm