Startseite > Thema: Bodenton

Pferdeschweiß im Wein-Plus Glossar (#)

„Dieser Geruch und Geschmack wird durch Stoffwechsel-Produkte (flüchtige Phenole) des Hefeartenstammes Brettanomyces hervorgerufen. Synonyme sind Apeshit (Südafrika), Bodenton, Brett, Hansaplast, Lederton, Medizinalton, nasser Hund (engl. wet dog), nasses Fell, nasses Leder, Pferdestall, Pferdeton, Phenolton, Sattelton, Schweißsocken, Stallgeruch und Teerton. Die vielen Bezeichnungen beweisen, dass früher der “
http://www.wein-plus.de/glossar/ Pferdeschwei%DF.htm

weinwissen.com [Lagenbukett] (#)

„Auch: Bodenton. Man bezeichnet so Aromen im Bukett eines Weins, die in erster Linie von den Böden und ihrer Mineralität geprägt ist, auf denen die Reben wachsen. Manche Gesteinsformationen, aber auch Gemenge, Sände haben die Eigenschaft starke Duft- und Geschmacksnuancen zu produzieren besonders deutlich z.B.“
http://www.weinwissen.com/weinabc/5161/ Lagenbukett.html

degustation.de [Der unabhaengige Wein Newsletter] (#)

„Der Wein ist in allem sehr zurückgenommen und reduktiv, wirkt dadurch ein bisschen anämisch, obwohl man ihn auch als frisch, zart und fein strukturiert bezeichnen kann. Aroma von hellen Früchten und im Abgang auch ein kleiner mineralischer Bodenton.“
http://www.degustation.de/laenderundregionen/deutschland2001/ index.htm?reg=15